Frauen qualifizieren sich für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft

Die SG Hiddingsel/Rorup qualifiziert sich mit einer tollen Leistung für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft (HKM) am 18. Februar 2018 beim Ausrichter SuS Olfen. Erst zum zweiten Mal nahm das Team vom Wido an der Vorrunde der HKM teil und wurde in der Gruppe D hinter Landesligist SG Coesfeld Tabellenzweiter.

Gespielt wurde nach den FLVW-Bestimmungen für Hallenfußballspiele 2017-18. Maximal durften zehn Spielerinnen eingesetzt werden. Insgesamt wurden drei Vorrundenturniere gespielt. Dabei qualifizieren sich alle Gruppenerste und Gruppenzweite, sowie der Beste Dritte aller Vorrunden für die Endrunde. Die Spielzeit betrug je Spiel 1 x 14 Minuten.

Zum Turnierverlauf:
Der erste Gegner war gleich der Lokalrivale von TSG Dülmen. Beide Mannschaften tasteten sich zunächst vorsichtig ab, allerdings nahm das Spiel dann relativ schnell an Geschwindigkeit zu. Nach einem Pass entlang der rechten Außenlinie markierte Hanna Wortmann das 1:0. Zwischenzeitlich glich TSG Dülmen aus. Die erneute Führung folgte prompt durch Vera „Flanke“ Malkemper. Den entscheiden Treffer markierte dann Carolin Beuckmann mit einem Fernschuss. Durch eine konzentrierte Mannschaftsleistung konnte am Ende ein 3:2 Sieg verbucht werden.

Im zweiten Gruppenspiel war der Gegner der Landesligist SG Coesfeld, der zuvor Union Lüdinghausen mit 9:1 besiegte. Das Team vom Wido konzentrierte sich zunächst auf die Defensive und versuchte über Konter Tore zu erzielen und ging sogar in Führung. “Flanke” Malkemper erzielte mit einem platzierten Schuss in die linke untere Ecke das 1:0. SG Coesfeld konnte nach der Hälfte der Spielzeit ausgleichen. Ab diesen Zeitpunkt hatten jeweils beiden Mannschaften durchaus Chancen in Führung zu gehen. Torhüterin Lisa Vogtschmidt hielt mit klasse Paraden die SG Hiddingsel/Rorup im Spiel. Wenige Minuten vor Spielende hatte Michelle Besler nach einer Ecke die größte Chance mit einem Direktschuss sogar das 2:1 zu erzielen. Zwei Minuten vor Schluss entschied Coesfeld dann die Partie. Nach einer guten Kombination und einem Schuss aus kurzer Distanz gelang es zwar Lisa Vogtschmidt noch den Ball in Richtung Ecke abzuwehren, jedoch kam eine Spielerin von Coesfeld aus spitzen Winkel mit einer Grätsche noch an den Ball und schob diesen über die Linie.

Im letzten Vorrundenspiel wurde dann Union Lüdinghausen deutlich mit 5:1 besiegt. Nach dem 1:0 durch „Flanke“ Malkemper glich Union Lüdinghausen zunächst aus. Danach hatte man Union Lüdinghausen aber fest im Griff. Mit guten Kombinationsspiel erzielten Carolin Beuckmann, wiederum „Flanke“ Malkemper und Michelle Besler im Doppelpack die Tore. Pech hatte Julia Winkelmann mit einem “Lattenknaller” in der letzten Minute. Der Ball sprang kurz vor der Torlinie auf und dann wieder ins Spielfeld zurück.

„Wir haben heute eine tolle Mannschaftsleitung gezeigt und brauchen uns so auch vor Mannschaften aus den oberen Ligen nicht verstecken. In 14-Tagen geht es weiter. Dann wahrscheinlich ausschließlich gegen Mannschaften aus der Bezirksliga oder höheren Klassen“, so Trainer Klaus Dennstedt.

Ergebnisse Gruppe D:

SG Coesfeld 06 (LL) Union Lüdinghausen  9:1
SG Hiddingsel / Rorup TSG Dülmen 3:2
SG Coesfeld (06) SG Hiddingsel Rorup 2:1
Union Lüdinhausen TSG Dülmen 1:2
TSG Dülmen SG Coesfeld 06 2:11
SG Hiddingsel / Rorup Union Lüdinghausen 5:1

Impressionen von den Spielen: